Autor Beitrag
Mathematiker Threadstarter
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starhalf ontopic starofftopic star
Quizmaster
Beiträge: 2474
Erhaltene Danke: 1232

Win 7, 8.1, 10
Delphi 5, 7, 10.1
BeitragVerfasst: Sa 23.09.17 09:53 
Hallo t.roller,
user profile icont.roller hat folgendes geschrieben Zum zitierten Posting springen:
TROMMELWIRBEL...

Danke und Gratulation.
Wie gesagt, sehen wir uns einmal, gebe ich einen aus. :beer:

LG Steffen

_________________
Töten im Krieg ist nach meiner Auffassung um nichts besser als gewöhnlicher Mord. Albert Einstein

Für diesen Beitrag haben gedankt: t.roller
Delphi-Laie
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starofftopic starofftopic star
Beiträge: 1530
Erhaltene Danke: 214


Delphi 2 - RAD-Studio 10.1 Berlin
BeitragVerfasst: Sa 23.09.17 15:43 
user profile iconmibe201067 hat folgendes geschrieben Zum zitierten Posting springen:
Das könnte ich in 5 Minuten punktgenau schaffen. Bei dieser Uhrzeit würde nicht mal jemand dabei stören. ;-)


Tja, die Konkurrenz schläft bekanntlich (leider) nicht, schon gar nicht mehr um diese Uhrzeit (ich noch ja, aber viele andere nicht mehr).

Mathematiker, eine Frage: Was sind das für Zahlen rechts in der Körperliste, und sollen die da sein, oder ist das ein Fehler?

Ansonsten Gratulation für dieses Zugriffsjubiläum!
Mathematiker Threadstarter
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starhalf ontopic starofftopic star
Quizmaster
Beiträge: 2474
Erhaltene Danke: 1232

Win 7, 8.1, 10
Delphi 5, 7, 10.1
BeitragVerfasst: Sa 23.09.17 17:04 
Hallo,
user profile iconDelphi-Laie hat folgendes geschrieben Zum zitierten Posting springen:
Mathematiker, eine Frage: Was sind das für Zahlen rechts in der Körperliste, und sollen die da sein, oder ist das ein Fehler?

Die Zahlen sind die internen Nummern in der Polyederbibliothek.
Ich habe es jetzt unter mathematikalpha.de/polyederbibliothek schon korrigiert. In der neuen Version von "alpha" wird es ebenfalls korrekt sein.
Ebenso kann man während der Drehung des Polyeders den Hintergrund umschalten.

LG Steffen

_________________
Töten im Krieg ist nach meiner Auffassung um nichts besser als gewöhnlicher Mord. Albert Einstein


Zuletzt bearbeitet von Mathematiker am Sa 23.09.17 21:11, insgesamt 1-mal bearbeitet

Für diesen Beitrag haben gedankt: Delphi-Laie
mibe201067
ontopic starontopic starontopic starontopic starofftopic starofftopic starofftopic starofftopic star
Beiträge: 121
Erhaltene Danke: 16



BeitragVerfasst: Sa 23.09.17 20:57 
Das war ausnahmsweise mal keine Frage von mir. ;-)
Die Zahlen hatten mich auch nicht wirklich gestört.
mibe201067
ontopic starontopic starontopic starontopic starofftopic starofftopic starofftopic starofftopic star
Beiträge: 121
Erhaltene Danke: 16



BeitragVerfasst: Sa 07.10.17 02:46 
Hallo,

zur Korrektur:

Das Modul "Langarithmetik" funktioniert (jedenfalls bei mir) nicht. Entweder werden die eingegebenen Operanden sofort (bevor man eine Taste wie z. B. "x^y" geklickt hat) auf 0 gesetzt oder das Programm "stürzt ganz ab."

Grüße Michael
Einloggen, um Attachments anzusehen!
Mathematiker Threadstarter
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starhalf ontopic starofftopic star
Quizmaster
Beiträge: 2474
Erhaltene Danke: 1232

Win 7, 8.1, 10
Delphi 5, 7, 10.1
BeitragVerfasst: Sa 07.10.17 15:22 
Hallo,
user profile iconmibe201067 hat folgendes geschrieben Zum zitierten Posting springen:
Das Modul "Langarithmetik" funktioniert (jedenfalls bei mir) nicht. Entweder werden die eingegebenen Operanden sofort (bevor man eine Taste wie z. B. "x^y" geklickt hat) auf 0 gesetzt oder das Programm "stürzt ganz ab."

Danke für den Hinweis.
Ich habe in allen Methoden eine "Sicherung" eingebaut. Damit dürfte es nicht mehr abstürzen.
Sollte das Problem weiterhin bestehen, wäre es nett, wenn du genau sagen könntest, was du in welcher Reihenfolge eingetippt hast.

Seit wenigen Minuten gibt es übrigens die monatliche neue Version mit weiteren Änderungen.

LG Steffen

_________________
Töten im Krieg ist nach meiner Auffassung um nichts besser als gewöhnlicher Mord. Albert Einstein

Für diesen Beitrag haben gedankt: Delphi-Laie
mibe201067
ontopic starontopic starontopic starontopic starofftopic starofftopic starofftopic starofftopic star
Beiträge: 121
Erhaltene Danke: 16



BeitragVerfasst: Sa 07.10.17 16:14 
Hallo,

Version Okt. 2017


zur Langarithmetik. Eine vergleichweise leichte Übung: 6^9.


1) in Feld "Op.1": Da trage ich 6 ein.
2) Schaltfläche x^y klicken --> Es wird die 6 auf 0 zurückgesetzt. Analog, wenn ich eine andere Schaltfläche (Wurzel usw.)

anderer Versuch (Überlegung: Vielleicht muss ich die Reihenfolge der Eingabe ändern?)

1) in Feld "Op.1": Da trage ich 6 ein.
2) in Feld "Op.2": Da trage ich 9 ein.
3) Jetzt Schaltfläche "x^y" klicken: --> Es werden beide Werte auf 0 zurückgesetzt.

mal noch etwa anderes:

1) in Feld "Op.1": Da trage ich 6 ein.
2) in Feld "Op.2": Da trage ich 9 ein.
3) Ich versuche mal "kgV" oder "ggT" oder "mod" --> Fehlermeldung, siehe Bild.

Aber: Es stürzt nicht mehr ab.
---
Die Installation fragt auch nicht mehr, ob alte Daten importiert werden sollen (vgl. 25.08.2017), hatte aber auch nichts weiter nach der letzten Version ergänzt.
Einloggen, um Attachments anzusehen!

Für diesen Beitrag haben gedankt: Mathematiker
Mathematiker Threadstarter
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starhalf ontopic starofftopic star
Quizmaster
Beiträge: 2474
Erhaltene Danke: 1232

Win 7, 8.1, 10
Delphi 5, 7, 10.1
BeitragVerfasst: Sa 07.10.17 17:06 
Hallo Michael,
Danke für die Antwort.

Und damit habe ich ein großes Problem. Der Fehler ist bei mir nicht nachvollziehbar.
Das Ärgerlichste ist aber, dass die Fehlermeldung (scheinbar) gar nicht möglich ist, da ich den Befehl mp_divrem gar nicht verwende.
Irgendwo ist damit ein tieferliegender Fehler versteckt. Diesen zu lokalisieren wird schwierig und länger dauern.

Es tut mir leid, aber im Moment stehe ich vor einem Rätsel.

LG Steffen

Nachtrag: Eine Bitte an andere in der EE. Solltet ihr die aktuelle Version geladen haben, wäre es nett, wenn ihr die von Michael angegebene Fehlerstelle einmal bei euch probieren könntet und mir eine kurze Meldung gebt.
Danke.

_________________
Töten im Krieg ist nach meiner Auffassung um nichts besser als gewöhnlicher Mord. Albert Einstein
Delphi-Laie
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starofftopic starofftopic star
Beiträge: 1530
Erhaltene Danke: 214


Delphi 2 - RAD-Studio 10.1 Berlin
BeitragVerfasst: Sa 07.10.17 17:27 
user profile iconMathematiker hat folgendes geschrieben Zum zitierten Posting springen:
Nachtrag: Eine Bitte an andere in der EE. Solltet ihr die aktuelle Version geladen haben, wäre es nett, wenn ihr die von Michael angegebene Fehlerstelle einmal bei euch probieren könntet und mir eine kurze Meldung gebt.
Danke.


Ehrensache, wir Programmierer sollten zusammenhalten.

Ich komme mit dem Lanzzahlenrechner bzw. dem -modul überhaupt nicht klar. Im Eingabefeld "Operand 1" ist eine 0. Dorthin setze ich den Fokus, der Textcursor blinkt. Gebe ich eine 6 ein, erscheint diese nicht in besagtem Felde, sondern im (Eingabe-?)Feld "Ergebnis". Warum ist das Feld "Ergebnis" überhaupt ein Eingabefeld?
mibe201067
ontopic starontopic starontopic starontopic starofftopic starofftopic starofftopic starofftopic star
Beiträge: 121
Erhaltene Danke: 16



BeitragVerfasst: Sa 07.10.17 17:35 
Hallo,

Es funktioniert aber in unvorherbarer Weise manchmal so: Zuerst "CE" klicken. Dann die Schaltflächen für die Ziffern benutzen (statt auf der Tastatur) und dann läuft Eingabe und Berechnung unten im Feld "Ergebnis".
Die Eingabewerte trägt (manchmal) die Operanden selber ein.
Es funktioniert allerdings auch nicht, wenn man Dezimalstellen haben will (etwa bei Wurzel)


Zuletzt bearbeitet von mibe201067 am Sa 07.10.17 17:44, insgesamt 3-mal bearbeitet
Delphi-Laie
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starofftopic starofftopic star
Beiträge: 1530
Erhaltene Danke: 214


Delphi 2 - RAD-Studio 10.1 Berlin
BeitragVerfasst: Sa 07.10.17 17:37 
user profile iconmibe201067 hat folgendes geschrieben Zum zitierten Posting springen:
Hallo,

Es funktioniert aber in unvorherbarer Weise so: Man muss die Schaltflächen für die Ziffern benutzen (statt auf der Tastatur) und dann läuft Eingabe und Berechnung unten im Feld "Ergebnis".
In dem Falle braucht man die Fenster "Operand1" und "Operand2" gar nicht.


Nein, auch damit kann ich dieses rätselhafte (Fehl-?)Verhalten nicht besetigen.
mibe201067
ontopic starontopic starontopic starontopic starofftopic starofftopic starofftopic starofftopic star
Beiträge: 121
Erhaltene Danke: 16



BeitragVerfasst: Sa 07.10.17 17:41 
Es ist also so, dass es bei dir auch nicht funktioniert. Dann liegt es vermutlich nicht an meinem Rechner (ungeeignete Windowsversion oder andere Ursachen).
Delphi-Laie
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starofftopic starofftopic star
Beiträge: 1530
Erhaltene Danke: 214


Delphi 2 - RAD-Studio 10.1 Berlin
BeitragVerfasst: Sa 07.10.17 17:43 
Nachtrag: Also, die merkwürdige Nichtausgabe der Eingabedaten ignorierend, gebe ich z.B. "6" "x^y" "9" "=" über die Schaltflächen ein, erscheint im Ergebnis "10077696" (richtig!) ohne irgendeine Fehlermeldung.
mibe201067
ontopic starontopic starontopic starontopic starofftopic starofftopic starofftopic starofftopic star
Beiträge: 121
Erhaltene Danke: 16



BeitragVerfasst: Sa 07.10.17 17:47 
Ja, man muss die Schaltflächen nehmen. Da würde ich normalerweise nie so machen.

Aber Wurzel(x) macht trotzdem keine Dezimalstellen.
Delphi-Laie
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starofftopic starofftopic star
Beiträge: 1530
Erhaltene Danke: 214


Delphi 2 - RAD-Studio 10.1 Berlin
BeitragVerfasst: Sa 07.10.17 18:11 
user profile iconmibe201067 hat folgendes geschrieben Zum zitierten Posting springen:
Ja, man muss die Schaltflächen nehmen. Da würde ich normalerweise nie so machen.


Ich auch nicht, weil es umständlich(er) ist.

user profile iconmibe201067 hat folgendes geschrieben Zum zitierten Posting springen:
Aber Wurzel(x) macht trotzdem keine Dezimalstellen.


Das soll wohl so sein, weil es eine Ganzzahlarithmetik ist.
Mathematiker Threadstarter
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starhalf ontopic starofftopic star
Quizmaster
Beiträge: 2474
Erhaltene Danke: 1232

Win 7, 8.1, 10
Delphi 5, 7, 10.1
BeitragVerfasst: Sa 07.10.17 19:11 
Hallo,
jetzt habe ich das Problem verstanden.
Die Eingabe erfolgt über die Schalter oder(!) die Tastatur (Zifferntastan oben, noch nicht der rechte Ziffernblock).
Die Zahl erscheint zuerst im unteren Feld. Nach einer Operation rutscht sie hoch und die erneute Eingabe erscheint unten usw.

Eine Direkteingabe in die Felder habe ich gar nicht vorgesehen. Warum nicht, kann ich nicht sagen. Bisher hatte noch keiner danach gefragt.
Ok, ich werde es umbauen. Es dauert nur etwas.

Thema Wurzel: Die Langarithmetik rechnet ausschließlich mit natürlichen Zahlen.
Im Teilprogramm "Fließkommarechnung" gibt es aber die Wurzel mit sehr vielen Stellen nach dem Komma.

LG Steffen

_________________
Töten im Krieg ist nach meiner Auffassung um nichts besser als gewöhnlicher Mord. Albert Einstein
Symbroson
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starofftopic star
Beiträge: 332
Erhaltene Danke: 47

Linux Raspbian, Win10
C, C++, Python, Java, JavaScript, Delphi7, Casio Basic
BeitragVerfasst: Sa 07.10.17 20:46 
user profile iconMathematiker hat folgendes geschrieben Zum zitierten Posting springen:
Aus reinem Interesse (hat ansonsten keine sinnvolle Bedeutung) würde mich interessieren, wie schnell der Test bei dem einen oder anderen ist.

bei mir hat der erste Test 127.7 sekunden gedauert, hat aber am Anfang öfters kurz gehangen. Der zweite Test lief flüssig mit 105.1 Sekunden (hab auch nochmal mit externer Stoppuhr gemessen - stimmt mit der Messung des Programmms überein)

_________________
most good programmers do programming not because they expect to get paid or get adulation by the public, but because it's fun to program. (Linus Torvalds)

Für diesen Beitrag haben gedankt: Mathematiker
Mathematiker Threadstarter
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starhalf ontopic starofftopic star
Quizmaster
Beiträge: 2474
Erhaltene Danke: 1232

Win 7, 8.1, 10
Delphi 5, 7, 10.1
BeitragVerfasst: So 08.10.17 14:50 
Hallo,
eine erste Lösung für das Langarithmetikproblem. Die Zahlen werden jetzt bei a und b direkt eingegeben.
Ihr könnt ja einmal testen, ob es so besser ist.

Einen schönen Restsonntag
Steffen
Einloggen, um Attachments anzusehen!
_________________
Töten im Krieg ist nach meiner Auffassung um nichts besser als gewöhnlicher Mord. Albert Einstein

Für diesen Beitrag haben gedankt: Delphi-Laie
t.roller
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starofftopic starofftopic starofftopic star
Beiträge: 115
Erhaltene Danke: 31



BeitragVerfasst: So 08.10.17 15:29 
OFF TOPIC:
Fünfeckige Fliesen sind eher selten. Mathematikern sind sie seit fast hundert Jahren ein Rätsel.
web.de/magazine/wiss...sel-geloest-32567784

Den Inhalt des Links habe ich als PDF angehängt - falls der Link mal verschwindet...
Einloggen, um Attachments anzusehen!


Zuletzt bearbeitet von t.roller am Do 12.10.17 09:11, insgesamt 1-mal bearbeitet

Für diesen Beitrag haben gedankt: Mathematiker
Delphi-Laie
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starofftopic starofftopic star
Beiträge: 1530
Erhaltene Danke: 214


Delphi 2 - RAD-Studio 10.1 Berlin
BeitragVerfasst: So 08.10.17 16:31 
user profile icont.roller hat folgendes geschrieben Zum zitierten Posting springen:
OFF TOPIC:
Fünfeckige Fliesen sind eher selten. Mathematikern sind sie seit fast hundert Jahren ein Rätsel.
web.de/magazine/wiss...sel-geloest-32567784


Mist, ich habe ihm das gerade geschrieben, in der euphorischen Hoffnung, der erste gewesen zu sein....

Für diesen Beitrag haben gedankt: Mathematiker